NACHHOLESPIELTAG 19.02.2020 Ü50

Nach unserem guten Spiel gegen Schultheiss und dem Fehltritt von Horrido wollten wir natürlich die Gunst der Stunde nutzen und einen deutlichen Sieg einfahren.

In den ersten zehn Minuten war das Spiel erstaunlich ausgeglichen und wir konnten noch keine Dominanz erzeugen.

Aber der limitierte Gegner musste deutlich mehr investieren und konnte die Räume auf Dauer nicht so eng gestalten.

Nach sehr gutem Zweikampfverhalten von Andi Lange und dem dann noch erfolgreichen Abschluss zur Führung war der Gegner dann geschockt und so konnten wir in sehr kurzer Zeit die Führung auf 3:0 ausbauen.

Danach blieben wir zwar überlegen, aber unsere Altionen hatten nicht genug Tiefe, so dass auch der Gegner vereinzelt zu Chancen kam.

Trotzdem stand es zur Halbzeit dann 5:0.

In der zweiten Halbzeit blieben wir dann  unter unseren Möglichkeiten, unser Spiel hatte viel Leerlauf, der Gegner ließ trotzdem noch einige Chancen zu, so dass wir auf 8:0 erhöhen konnten.

Buchstäblich in der letzten Sekunde waren wir unkonzentriert im Zweikampf, der Gegner kam noch zu einer Chance und traf dann tatsächlich noch, mit Hilfe eines groben Torwartfehlers.

Insgesamt also ein Spiel mit Licht und Schatten, nur Andi Lange im Mittelfeld konnte durchweg überzeugen.

Torschützen: Andreas Lange und Jan Linke jeweils 2 Treffer, Andreas Beul, Peter Merian, Jens Richter und Stefan Schätze jeweils 1 Treffer

BSG FINANZSPORTVEREIN BERLIN - TSG OBERSCHÖNEWEIDE 1:8 (0:5)

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

NACHHOLESPIELTAG 10.02.2020 Ü50

Nachdem wir im letzten Spiel recht ordentlich gespielt hatten, wollten wir im Nachholespiel natürlich an diese Leistung anknüpfen.

Der Gegner begann jedoch mutig, so dass wir anfangs auf der Hut sein mussten.

Doch mit diesem mutigen Spiel eröffneten sie uns auch Räume, wir nutzten unsere Schnelligkeitsvorteile und kamen schon nach 6 Minuten zum 1:0.

Mit diesenm frühen Tor war dann eigentlich die Partie bereits entschieden, der Gegner musste weiter seine Deckung öffnen und wir eroberten immer wieder den Ball und erarbeiteten uns mit schnellem und direktem Spiel Chance um Chance, so dass es zur Halbzeit bereits 8:1 stand.

Unser Gegner zeigte dann aber tolle Moral und ging mit voller Einsatzbereitschaft in die zweite Halbzeit, schaffte es nun sogar gut zehn Minuten ohne Gegentor zu bleiben.

Danach zogen wir aber wieder an und belohnten uns mit Toren satt für wirklich gut herausgespielte Kombinationen, die am Ende für einen Kantersieg sorgten.

Torschützen: Christian Carow, Marco Lindner, Stefan Schätze jeweils 3 Treffer, Andreas Beul 2 Treffer, Jan Linke, Peter Merian und Jens Richter jeweils 1 Treffer

TSG OBERSCHÖNEWEIDE - BSG SCHULTHEISS BERLIN 14:1 (8:1)

---------------------------------------------------------------------------------------------- 

12. SPIELTAG 22.01.2020 Ü50

Das erste Spiel des neuen Jahres und es ging nach Zehlendorf zu einem Gegner, der uns in der ersten Halbserie große Probleme bereitet hatte.

Diesmal wollten wir natürlich einen Zittersieg vermeiden und  souveräner auftreten.

In den ersten zehn Minuten waren wir dann zwar nicht überragend, aber wir hatten den Gegner eigentlich im Griff und konnten uns schon einige Chancen erspielen.

Dann, nach Fehlpass und  meheren anschließend verlorenen Zweikämpfen, kassierten wir wie aus dem Nichts ein Gegentor.

Wir blieben aber dran, erhöhten den Druck und konnten noch vor der Pause das Ergebnis drehen und uns eine 2:1 Führung erspielen.

In der zweiten Halbzeit machten wir weiter Druck und wollten die Führung ausbauen, doch nach einem nicht geahndeten Stürmerfoul des Gegners kassierten wir den Ausgleich.

Danach verloren wir völlig unsere Linie, wir spielten schon vorher nicht unbedingt überzeugend, doch nach dem Ausgleich wurden wir zum Spielball des Gegners.

Folgerichtig mussten wir danach sogar den Rückstand hinnehmen.

Aber auch danach wurde es nicht besser, Fehlpässe, schlechtes Zweikampfverhalten und kaum direktes Spiel, so dass der Gegner der Entscheidung näher war als wir dem Ausgleich.

Erst kurz vor Schluss bäumten wir uns gegen die Niederlage auf und wurden mit dem Ausgleich belohnt.

Drei Minuten vor Schluss hatten wir dann sogar noch die große Chance zum Sieg durch einen Strafstoß, doch es passte zu diesem Tag, dass wir auch diese Chance nicht nutzen konnten.

Am Ende muss man allerdings einräumen, dass wir den Sieg auch nicht verdient gehabt hätten.

Torschütze: Marco Lindner 3 Treffer

BSG BA ZEHLENDORF - TSG OBERSCHÖNEWEIDE 3:3 (1:2)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------

13. SPIELTAG 27.01.2020 Ü50

Nach unserer enttäuschenden Vorstellung in Zehlendorf wollten wir mit einem Sieg zumindest die geringe Chance auf den Aufstieg wahren.

So fingen wir konzentriert an und kamen sofort zu Chancen, aber bereits in den ersten fünf Minuten vergaben wir 3 sogenannte Riesen.

Doch zum Glück ließen wir uns davon nicht beirren und spielten konsequent und konzentriert weiter.

Mit dem ersten Tor konnten wir den Gegner dann beeindrucken und spätestens mit dem zweiten Tor wurde klar, dass alles andere als ein hoher Sieg nicht infrage kam.

Chancen im Minutentakt und ein überforderter Gegner bestimmten das Bild und Tore satt vielen auch, so dass es zur Pause bereits 9:0 stand.

Der Gegner hatte damit jeglichen Mut verloren und gab zur Halbzeit auf.

Denker und Lenker unseres Spiels war diesmal Christian Carow, der mit gestochenen Pässen beinahe an jeder gefährlichen Aktion beteiligt war und selber noch 5 Treffer erzielte.

Torschützen: Christian Carow 5 Treffer, Marco Lindner und Peter Merian jeweils 2 Treffer

TSG OBERSCHÖNEWEIDE - SG WAPO NORD 9.0 (9.0) ABBRUCH ZUR HALBZEIT

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

11. SPIELTAG 25.11.2019 Ü50

Nach der enttäuschenden und auch unnötigen Niederlage gegen Horrido wollten wir natürlich in die Erfolgsspur zurück kehren.

Dazu standen auch personelle Wechsel an, da Rainer Nebeling längere Zeit mit Muskelfaserriss ausfällen wird und Jens Richter ebenfalls nicht einsatzbereit gewesen ist.

Doch trotz der Wechsel starteten wir schwungvoll und spielten uns, gegen einen tiefstehenden und leidenschaftlich kämpfenden Gegner, einige Chancen heraus.

Leider konnten wir allerdings, wie so oft, diese Chancen nicht verwerten und auf Grund einiger Abstimmungsprobleme, wegen der notwendigen Wechsel in der Aufstellung, kam auch der Gegner zu zwei guten Möglichkeiten in der ersten Halbzeit, es blieb aber dennoch torlos.

Anfang der zweiten Hälfte gerieten wir nach einer Standardsituation sogar in Rückstand und es stieg das Risiko erneut Punkte zu verschenken, zumal der Gegner die Räume eng machte und aufopferungsvoll verteidigte.

Doch wir zeigten ausgezeichnete Moral und verschärften das Tempo, so dass auch der Ausgleich nicht lange auf sich warten ließ.

Nun war es ein pausenloses Anrennen und insbesondere Stefan Schätze zog immer weiter das Tempo an.

Als schon fast niemand mehr daran glaubte, stand kurz vor dem Abfiff Andreas Beul goldrichtig und sperrte den Ball clever frei, so dass Peter Merian den Siegtreffer erzielen konnte.

Torschützen: Peter Merian und Michael Nickolai jeweils 1 Treffer

TSG OBERSCHÖNEWEIDE - BSB BA ZEHLENDORF 2:1 (0.0)

-------------------------------------------------------------------------------------