13. SPIELTAG 10.02.2019

Auf dem Programm stand ein Auswärtsspiel gegen einen Gegner der nicht immer in stärkster Besetzung antritt, wenn es aber der Fall ist, jedem Gegner Punkte abnehmen kann.

Gegen uns stand dann auch die stärkste Besetzung, mit 3 ehemaligen Profis, auf dem Platz.

So standen wir ab der ersten Minute stark unter Druck und konnten selber kaum eigene Spielzüge entwickeln.

Eigentlich konnten wir uns in der gesamten ersten Halbzeit nicht befreien, standen fast immer unter Druck, weil wir auch zu mutlos agierten, zu spät angriffen und uns vom Gegner viel zu weit auseinander ziehen gelassen haben.

Mit dem 0:2 zur Halbzeit waren wir dann noch gut bedient.

In der zweiten Hälfte wurden wir endlich mutiger, rissen auch mit klugen langen Pässen den Gegner auseinander und erspielten uns endlich auch Torchancen.

Der Gegner wankte gewaltig nach unseren Anschlusstreffern, aber leider konnten wir gute Chancen zum Ausgleich nicht nutzen, so dass BMW uns dann mit klugen Kontern entscheidend schachmatt setzen konnte.

Am Ende geht das Ergebnis so aber in Ordnung.

Respekt und Dank an dieser Stelle an unsere Fünfziger, die innerhalb von 3 Tagen am Sonntag auch Ihr dririttes Spiel gemacht haben, HOCHACHTUNG.

Torschützen: Jan Linke und Jens Rademacher jeweils 1 Treffer

BMW MOTORRAD - TSG OBERSCHÖNEWEIDE 4:2 (2:0)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------ 

12. SPIELTAG 01.02.2019

Es wurde das erwartet schwere Spiel, der Gegner hatte sich viel vorgenommen und wir traten mit einer Rumpftruppe an, hatten nur einen Wechsler zur Verfügung.

In der ersten Hälfte, insbesondere in den ersten zehn Minuten, konnten wir uns nicht auf den Gegner einstellen, der dann auch zu vielen guten Chancen kam.

Mitte der ersten Halbzeit wurden wir zwar etwas stabiler, insgesamt standen wir aber zu tief, so dess der Gegner mit seinen 2 starken Zentrumsspielern viel zu viel Raum hatte.

Mit dem 0:0 zur Halbzeit können wir deshalb durchaus zufrieden sein.

In der zweiten Halbzeit konnten wir dieses Manko dann abstellen, wir standen höher und pressten gerade auch die spielstarken Leute schon in deren Hälfte.

So kamen wir mit der Zeit endlich auch zu Torchancen und zu Toren.

Selbst durch den zwischenzeitlichen Ausgleich ließen wir uns nicht beirren und erzielten postwendend wieder die Führung.

Am Ende war es nicht zuletzt auch ein Sieg der Moral, weil wir auch nach einer schwachen Anfangsphase nicht auseinandergefallen sind.

Aus einer geschlossenen Mannschaftsleistung sind Enno Welke und Silvio Fränkel mit Ihrer Zweikampfstärke noch herauszuheben.

Torschützen: Silvio Fränkel 2 Treffer, Marcel Urbahn 1 Treffer

VFB BERLIN - FRIEDRICHSHAIN 1911 - TSG OBERSCHÖNEWEIDE 1:3 (0:0)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

9. SPIELTAG 19.11.2018

Mit der Erfahrung aus der letzten Saison, wussten wir, der Gegner ist besonders auf heimischen Platz sehr unangenehm zu bespielen.

Gerade in den Heimspielen hat Axel Springer immer alle Mann an Bord.

So war es auch diesmal und mit 2 sehr schnellen und dribbelstarken Spitzen, machten sie uns das Leben auch sehr schwer.

Trotz einer zwischenzeitlichen 2.0 - Führung konnten wir uns nie sicher sein, folgerichtig fiel dann auch vor der Pause noch der Anschlusstreffer, auch weil wir gegen Ende der ersten Halbzeit unsere Ordnung verloren.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit erhöhte der Gegner weiter den Druck und so wackelten wir doch einige Male.

Aber mit Einsatzstärke und Moral erkämpften wir uns auch wieder spielerische Sicherheit, so dass es am Ende zum Sieg reichen sollte.

In diesem hart umkämpften Spiel war Jens Rademacher der Mann des Tages, als Allrounder in Abwehr und Mittelfeld, brachte er immer wieder Ruhe und Linie ins Spiel und mit seiner hohen Laufbereitschaft ist er ohnehin immer ein Vorbild.

Torschützen: Henry Ollendorf 2 Treffer, Jan Linke 1 Treffer

BSG AXEL SPRINGER - TSG OBERSCHÖNEWEIDE 1:3 (1:2)

---------------------------------------------------------------------------------------------------

Legende der TSG

11. SPIELTAG 03.12.2018

Nach unserer gelungenen Weihnachtsfeier am 01.012.2018 wollten wir natürlich auch unsere Tabellenführung verteidigen, leider wurde daraus nichts.

Wir kamen schlecht in die Partie, auch weil wir jede taktische Disziplin vermissen ließen.

So gerieten wir schnell in Rückstand, legten dann zumindest kämpferisch etwas zu und kamen zu mehreren guten Gelegenheiten und zum Ausgleich.

Eigentlich hätte das Spiel nun von vorn losgehen können, aber die schon besagte fehlende taktische Disziplin, ein mehr als ungenügendes Zeikampfverhalten besonders im Abwehrbereich und mehrere unnötige Fehlpässe mitten durchs Zentrum, die dem Gegner die Chancen förmlich servierten, ließen uns immer wieder in Rückstand geraten.

Hinzu kam noch ein katastrophaler Fehlpass des Torhüters der zu einem Gegentor führte, so dass der Sieg des Gegners am Ende vollkommen verdient gewesen ist.

Unsere schlechteste Saisonleistung wurde damit böse bestraft, Ambitionen für die ersten drei Plätze haben wir mit dieser Leistung jedenfalls nicht.

Torschützen: Ennoe Welke 2 Treffer, Eigentor 1

SG ADC KRONE / VATTENFALL B - TSG OBERSCHÖNEWEIDE 6:3 (3:2)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

8. SPIELTAG 12.11.2018

Die Voraussetzungen waren denkbar ungünstig, nach 3 Spielabsagen und der damit verbundenen fehlenden Spielpraxis, kamen nun auch noch empfindliche Ausfälle dazu.

Dann auch noch ein Gegner, gegen den wir in der letzten Saison sehr schlecht aussahen.

Doch mit einer klugen Taktik, taktischer Disziplin und vorbildlichem Einsatz, machten wir eines der besten Spiele des Jahres.

Konnte der Gegner das Spiel in der ersten Halbzeit noch offen halten, musste er in der zweiten Hälfte dem hohen Tempo Tribut zollen, so dass der Sieg folgerichtig zu Stande kam.

Dabei waren zahlreiche sehenswerte Spielzüge zu sehen, immer wieder von Rainer Nebeling und Jens Rademacher eingeleitet, die unsere Tempospieler dann in Szene setzten.

Eine starke Mannschaftsleistung, mit einem überragenden Jens Richter als Manndecker, der dem gefährlichen Stürmer des Gegners keinen Stich ließ. 

Torschützen: Silvio Fränkel 2 Treffer, Jens Rademacher und Jens Richter je 1 Treffer

BSG ZOLL SG BERLIN - TSG OBERSCHÖNEWEIDE 2:4 (2:2)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------