VIERTELFINALE POKAL 26.03.2018

Nachdem wir in der Meisterschaft den Anschluss nach vorne verloren haben, wollten wir zumindest im Pokal wieder ein Erfolgserlebnis einfahren.

Mit Ayhan Cagir und Stammtorwart waren wir dabei auch personell wieder etwas breiter aufgestellt.

Trotzdem können wir bis auf die ersten zehn Minuten nicht mit unserer Leistung zufrieden sein. 

Unser Spiel war zu statisch, das Spiel in die Spitze blieb harmlos, viele einfache technische Fehler, mangelnde Zweikampfstärke und auch fehlende Fitness waren die Gründe, dass ein Leistungsunterschied zu einem unterklassigen Gegner nicht erkennbar gewesen ist.

Obwohl in der ersten Hälfte optisch überlegen, mussten wir sogar einen Rückstand hinnehmen.

In einem wechselvollen Spiel stand es dann zur Halbzeit 2:2.

Leider verloren wir in der zweiten Hälfte weiter die Linie und konnten fast keine Akzente setzen, erst in den letzten 5 Minuten kamen wir zu mehreren hundertprozentigen Chancen, die wir jedoch nicht nutzen konnten.

So kam es schon wieder zu einem Novum in unserer Vereinsgeschichte, die erste Entscheidung vom Punkt stand an, Strafstoßenscheidung!

Dort aber hatten wir die besseren Nerven, obwohl es anfangs schwerfiel 5 freiwillige Schützen zu finden.

Nachdem der Gegner zunächst verwandelte, dann aber dreimal nacheinander am Torwart scheiterte, obwohl sogar ein Strafstoß auf Grund einer vermeintlichen Regelwidrigkeit wiederholt werden durfte, war die Entscheidung gefallen.

Unser letzter Schütze musste nicht mehr antreten, 3:1 im Krimi vom Punkt

Torschützen: Ayhan Cagir und Jens Lemke jeweils 1 Treffer

Treffer vom Punkt: Enno Welke, Ayhan Cagir und Jan Linke

BSG BEHRING 85 - TSG OBERSCHÖNEWEIDE 3:5 nach Strafstoßentscheidung (2:2)

------------------------------------------------------------------- 

15. SPIELTAG 20.03.2018

Es ist das erste Mal in unserer jungen Geschichte, dass wir ein Prflichtspiel absagen mussten.

Kranke und verletzte Spieler hatten uns an den vergangenen Spieltagen schon zu schaffen gemacht, aber nun reichte es nicht einmal mehr für eine Rumpftruppe.

Wir hoffen natürlich, im Pokal nicht das gleiche Schicksal erleiden zu müssen.

FC OLDIE 79 - TSG OBERSCHÖNEWEIDE 6:0 WERTUNG

--------------------------------------------------------------------------------------------

11. SPIELTAG 19.02.2018

Nachdem unser erstes Punktspiel im neuen Jahr sehr kurzfristig vom Gegner abgesagt worden ist, waren wir gespannt, wie wir gegen den vor uns in der Tabelle liegenden Gegner bestehen können.

Zumal die Gerüchteküche von einer sehr ruppigen Gangart des Gegners berichtete.

Ganz so schlimm war es dann aber doch nicht, ganz im Gegenteil, der Gegner kam nicht so in die Zweikämpfe und wir nutzten gleich die erste gute Chance zur Führung, nach nur 25 Sekunden Spielzeit.

Dann ließen wir uns aber doch zeitweise das Spiel des Gegners aufzwingen und wir mussten folgerichtig den Ausgleich hinnehmen.

Doch zum Ende der ersten Halbzeit wurden wir wieder Herr der Lage und konnten sogar einen Vorsprung von 2 Toren mit in die Pause nehmen.

In der zweiten Halbzeit erwischten wir einen miserablen Start und mussten nach einem üblen Fehlpass schnell den Anschlusstreffer hinnehmen.

Wir ließen dann unsere spielerischen Möglichkeiten deutlich vermissen, konnten uns aber trotzdem im Umkehrspiel einige gute Chancen erarbeiten.

Wie so oft konnten wir diese jedoc nicht nutzen, so dass es am Ende noch eine Zitterpartie wurde, doch wir brachten den Vorsprung über die Zeit.

Torschützen: Christian Carow, Jens Lemke und Jens Rademacher jeweils 1 Treffer

TSG OBERSCHÖNEWEIDE - VETERAN FLAMBEAU CLUB 3:2 (3:1)

---------------------------------------------------------------------------------

13. UND 14. SPIELTAG 15.03.2018

Urlaubsbedingt nun die Zusammenfassung der letzten beiden Spieltage.

In beiden Spielen konnten wir auf Grund zahlreicher Ausfälle nur jeweils mit einer Rumpftruppe die Spiele bestreiten.

Ganz besonders vermissen wir im Augenblick Ayhan Cagir, der uns an allen Ecken und Enden fehlt.

Aber so ist es nun einmal im Fußball und so ein Glück wie in der vergangenen Saison, mit fast gar keinem Ausfall, kann man nicht immer erwarten.

Gegen FC Horrido konnten wir dies aber noch ganz gut kompensieren und hatten sogar zahlreiche Chancen und ein Sieg wäre sicher nicht unverdient gewesen, letztlich reichte es zumindest zu einem Unentschieden.

Gegen Boeba sah es da ganz anders aus, vor allen Dingen unsere technische Unterlegenheit, gerade auch bei Ballannahme und Kurzpass, ließen schnell erkennen, dass wir zu keiner Zeit eine ensthafte Siegchance hatten.

Dazu kam auch noch, dass der gegnerische Torwart auch auf diesem seifigen Boden unglaublich Qualität hatte, Hut ab vor seiner Leistung.

Aber auch so war der Gegner in allen Belangen besser und hochverdienter Sieger.

Unverständlich ist da nur, dass die Nummer 8 des Gegners teilweise Schaum vor dem Mund hatte, was bei seiner Qualität eigentlich nicht notwendig gewesen wäre.

Torschütze: Jan Linke 1 Treffer

TSG OBERSCHÖNEWEIDE - FC HORRIDO 78 0:0

BSG BOEBA CITI.68 - TSG OBERSCHÖNEWEIDE 6:1 (3:0)

-------------------------------------------------------------------------------- 

AUFTAKT IN DAS JAHR 2018

Das Jahr ist schon im zweiten Monat und so wird es wirklich Zeit wieder Präsenz zu zeigen.

Und wir brauchen uns für den Auftakt in das neue Jahr auch nicht verstecken.

Immerhin haben wir im Januar schon eine mannschaftsfahrt nach Oberhof in den Schnee unternommen und dabei mit einer genialen Mannschaftsleistung auf der Bobbahn einen Bahnrekord erzielt.

Es hat alles gepasst, die Resonanz war gut und so wird es nicht unsere letzte gemeinsame Fahrt gewesen sein.

Aber natürlich sind wir in unserer Kernsportart auch schon wieder aktiv.

Nachdem wir im letzten Jahr in bei den Berliner Hallenmeisterschaften schon in der Vorrunde ausgeschieden sind, wollten wir in diesem Jahr doch etwas mehr erreichen.

Rainer Nebeling hat dann die Vorbereitung in der Halle übernommen und so haben wir uns Woche für Woche, gerade auch mit dem ungewohnten Futsal, eingespielt.

Für unsere Mühen haben wir uns dann am vergangenen Wochenende auch belohnt.

In der Vorrunde der Hallenmeisterschaft starteten wir in Staffel B mit insgesamt 6 Mannschaften und wurden ohne jeden Verlustpunkt souverän Gruppensieger, verbunden mit dem Einzug in die Finalrunde am 08.04.2018.

Die Bilanz, bei 5 Siegen 15:4 Tore.

Torschützen: Ayhan Cagir 4 Treffer, Christian Carow und Rainer Nebeling jeweils 3 Treffer, Jan Linke und Henry Ollendorf jeweils 2 Treffer und Enno Welke 1 Treffer

Danke auch an Jense, der nun endlich auch seinen ersten offiziellen Einsatz für die TSG absolviert hat.

-------------------------------------------------------------------------------------------------