Etwas überraschend hat unser Gegner in der 1. Hauptrunde des Pokals abgesagt.

BA Kreuzberg hatte im letzen Punktspiel mehrere verletzte Spieler zu verzeichnen und musste deshalb verzichten.

Da im Pokal laut Spielordnung eine Verlegung nicht möglich ist, sind wir somit kampflos ins Achtelfinale eingezogen.

Etwas schade für alle Beteiligten, zumal unser Sportfreund Jens Wiedersich vor seinem ersten Saisoneinsatz als Torhüter stand.

Nächstes Punktspiel dann auswärts am 26.10.2016 gegen Behring.

Anschließend dann am 31.10.2016 unser nächstes Heimspiel gegen Commerzbank Berlin.

Gewiss ist die Platzierung am Beginn einer Saison noch nicht sehr aussagekräftig, aber trotzdem war es das Spiel Erster gegen Zweiter.

Und es ging weiter wie im letzten Spiel, viele Chancen, keine Tore.

Vor der Halbzeit dann die Erlösung, Jürgen Böttcher per Strafstoß zum 1:0.

In der 2. Halbzeit waren wir dann konzentrierter und haben den Gegner konsequent unter Druck gesetzt.

Der Lohn war dann ein deutlicher Sieg.

2:0 Jan Linke.

3:0 Rainer Nebeling.

4:0 Cagir Ayhan.

Endstand also 4:0 und die Tabellenführung, dank einer beachtenswerten Leistung.

DAS ERSTE PUNKTSPIEL IST GESCHICHTE.

NACH EINER 2. PAUSENFÜHRUNG UND DEUTLICHER ÜBERLEGENHEIT, KONNTEN WIR IN DER ZWEITEN HALBZEIT NICHT MEHR ÜBERZEUGEN UND MUSSTEN NOCH DEN AUSGLEICH HINNEHMEN.

ENDSTAND GEGEN ROT - WEISS SPANDAU 2:2

ERSTER TORSCHÜTZE DER SAISON WAR RONNY LÖHNWITZ MIT SEINEM TREFFER ZUM 1:0.

WIR DANKEN UNSEREN TREUEN ZUSCHAUERN.

UNTER DER RUBRIK AKTUELLER KADER IST JETZT AUCH EIN AKTUELLES MANNSCHAFTSFOTO.

Es war ein hartes Stück Arbeit.

Trotz teilweise drückender Überlegenheit und einer Reihe hochkarätiger Chancen, wollte kein Tor gelingen.

Selbst ein Strafstoß, fast mit dem Halbzeitpfiff, konnte von uns nicht verwertet werden.

Als schon fast niemand mehr daran glaubte, gelang dann Ronny Löhnwitz auf Vorlage von Rainer Nebeling in der vorletzten Minute des Spiels noch der Siegtreffer.

Unser erstes Testspiel gegen die VSG Wuhlheide 79 ging 5:8 verloren.

Leider konnten wir nicht in Bestbesetzung antreten und hatten auch keinen Wechselspieler.

Trotz einiger Abstimmungsprobleme und taktischer Schwächen war es dennoch ein ordentlicher Auftritt, zumal diese Formation das erste mal zusammen spielte.

Das erste Punktspiel darf mit Spannung erwartet werden.