Vor uns stand eine echte Bewährungsprobe, ein Gegner im Pokal aus der 1. Liga.

So begannen wir diesmal etwas vorsichtiger und mit einer mehr defensiv orientierten Spielweise.

Nach ein paar anfänglichen Schreckmomenten bekamen wir das Spiel mehr und mehr unter Kontrolle.

Einige sehr gut vorgetragene schnelle Angriffe bescherten uns bis zur Halbzeit ein 2:0.

Nach der Halbzeitpause machte der Gegner dann Druck und wir verloren etwa 10 Minuten unsere Linie, schon stand es 2:2.

Aber wie auch schon in den letzten Spielen, spielte die Mannschaft mit hoher Moral und diesmal auch mit hoher taktischer Disziplin.

Wir ließen kaum noch Chancen zu und blieben immer gefährlich, so konnten wir erneut in Führung gehen.

In einem hochklassigen Spiel konnten wir schließlich den technisch sehr guten Gegner in die Knie zwingen.

Eine mannschaftlich geschlossene und disziplinierte Vorstellung, einziger Wermutstropfen, dass wir die zahlreichen klaren Konterchancen in der Schlussphase nicht zur vorzeitigen Entscheidung genutzt haben.

Torschützen: Enno Welke, Rainer Nebeling und Henry Ollendorf mit jeweils einem Treffer.

TSG OBERSCHÖNEWEIDE - BSG BVG CICERO 3:2 (2:0)

2 Punktspiele innerhalb von 3 Tagen waren eine echte Belastungsprobe, zumal wir deshalb auch einige angschlagene Spieler zu verzeichnen hatten.

Trotzdem wurde es dann ein temporeiches und mitreißendes Spiel.

Nachdem wir in großen Teilen der 1. Halbzeit das Spiel unter Kontrolle hatten, verloren wir gegen einen sehr starken Gegner im 2. Abschnitt zusehends die Linie.

So war der Vorsprung aus der ersten Halbzeit bereits Anfang der zweiten Hälfte dahin und anschließend mussten wir zweimal einem Rückstand hinterherlaufen.

Die nötige Lockerheit hat uns da gefehlt, aber die Moral war ausgezeichnet.

Am Ende war es eine Nervenschlacht mit Höhen und Tiefen, 4 Minuten vor Schluss gerieten wir erneut in Rückstand und buchstäblich in letzter Sekunde gelang uns per Strafstoß der etwas schmeichelhafte Ausgleich.

Torschützen: Henry Ollendorf, Ayhan Cagir und Jan Linke jeweils 1 Treffer.

TSG OBERSCHÖNEWEIDE - FFC LICHTENRADE 3:3 (1:0)

----------------------------------------------------------------------------------------------------- 

In einem einseitigem Spiel haben wir am Anfang wieder sehr viele hochkarätige Chancen ungenutzt gelassen.

Als dann endlich Mitte der ersten Halbzeit das 1:0 gefallen ist, war der Bann gebrochen.

Bis zur Halbzeit konnten wir bereits bis auf 4:0 erhöhen.

Am Ende wurde es mit 9:1 der höchste Saisonsieg bislang.

In die Torschützenliste eintragen konnten sich:

Ronny Löhnwitz, 3 Treffer

Enno Welke, 3 Treffer

Ayhan Cagir, 1 Treffer

Rainer Nebeling, 1 Treffer.

Ärgerlich war am Schluss nur ein völlig überflüssiges Gegentor.

TSG OBERSCHÖNEWEIDE - COMMERZBANK 9:1 (4:0)

Wie leider in fast allen Spielen der Saison, haben wir gerade in der ersten Halbzeit eine ganze Reihe von hochkarätigen Chancen ausgelassen.

Beinahe folgerichtig hat das der Gegner mit dem 1:0 bestraft, bei einem seiner wenigen Gegenstöße.

Der an diesem Tag überragende Jan Linke konnte zum Glück wenige Minuten später den Ausgleich erzielen.

In der zweiten Halbzeit wurde es dann ein sehr kampfbetontes Spiel in dem wir mehr und mehr die Linie verloren.

Nach einem gelungenen Angriff der nur per Hand gestoppt werden konnte, war es wieder Jan Linke der traf.

Strafstoß und 1:2.

Das war die Vorentscheidung, der Gegner musste öffnen und lief ins offene Messer.

Binnen weniger Minuten zogen wir auf 1:5 davon.

Torschützen. Jan Linke 3 Treffer, Ronny Löhnwitz und Dirk Lugert jeweils 1 Treffer.

BORUSSIA BILLERBECK - TSG OBERSCHÖNEWEIDE 2:5 (1:1)

Das Spitzenspiel des 4. Spieltages war eine packende und interssante Partie, von der ersten bis zur letzten Minute.

Dank der starken Abwehrreihen beider Mannschaften blieb es bis zum Ende torlos.

Ohne wenn und aber, ein leistungsgerechtes Ergebnis.

BEHRING - TSG OBERSCHÖNEWEIDE 0:0.